Wärmepumpen
im Vergleich
Wirtschaftlichkeit der Wärmepumpe
Impressum
Kontakt
aktualisiert
am 14.09.2009


weitere Themen






Wirtschaftlichkeit für die Wärmepumpe

Die Wärmepumpe weist im Vergleich zur Gasheizung eine hohe Wirtschaftlichkeit auf, wenn Ihr Haus eine große Wärmepumpe beziehungsweise eine hohe Heizleistung erfordert.
Die Wirtschaftlichkeit Ihrer Wärmepumpe verbessert sich, wenn die Wärmepumpe über möglichst viele Jahre betrieben wird und die Energiepreise für den Strom der Wärmepumpe beziehungsweise das Gas der Gasheizung möglichst hoch sind.

Wärmepumpen mit großer Heizleistung verbessern die Wirtschaftlichkeit

Die Wirtschaftlichkeit der Wärmepumpe ist besonders hoch bei Wärmepumpen, die eine hohe Heizleistung produzieren.
Eine Wärmepumpe, die eine Heizleistung von 30.000 kwh erzeugt , verursacht 8.6 Prozent geringere Gesamtkosten als eine vergleichbare Gasheizung. Die Wärmepumpe mit 15.000 kwh weist im Vergleich dazu nur eine um 4.4 Prozent bessere Wirtschaftlichkeit auf als eine entsprechende Gasheizung.


Hohe Wirtschaftlichkeit bei langer Betriebsdauer

Wird die Wärmepumpe über mehrere Jahrzehnte betrieben, erhöht sich Ihre Wirtschaftlichkeit im Vergleich zur Gasheizung, da die Kosten für die Erschließung der Wärmequelle nur einmalig berücksichtigt werden müssen.
Eine Wärmepumpe verbessert in diesem Fall Ihre Wirtschaftlichkeitsvorteil im Vergleich zur Gasheizung von 4.4 Prozent in den Anfangsjahren auf 13.3 Prozent nach 20 Betriebsjahren.

Hohe Wirtschaftlichkeit bei steigenden Strom- und Gaspreisen

Erhöht sich der Erdgas- und Strompreis um 100 Prozent, steigt die Wirtschaftlichkeit der Wärmepumpe im Vergleich zur Gasheizung von 4.4 Prozent bei den aktuellen Energiepreisen auf 16.4 Prozent bei den erhöhten Energiepreise an.

Ermittlung der spezifischen Wirtschaftlichkeit

Eine detaillierte Berechnung der Wirtschaftlichkeit einer Wärmepumpe im Vergleich zur Gasheizung wird Ihnen Ihr Heizungsexperte gerne anfertigen.

Wirtschaftlichkeit bei geringem Heizbedarf

Vergleich
Wärmepumpe,
Gasheizung
mit Jahresheizbedarf
von 15.000 kwh
Kapitalkosten *
in Cent / kwh
(ohne Wärmequellen-
Erschließung)
Betriebs-
kosten **
in Cent / kwh
Gesamt-
kosten
in Cent / kwh
(ohne Wärmequellen-
Erschließung)
Kosten-
gewinn für die Wärmepumpe in Prozent
(ohne Wärmequellen-
Erschließung)
Erdwärme-Wärmepumpe
mit Erdwärmekollektoren
Strom-Sondertarif
(14 Cent)
6.3 (5.3) 4.5 10.8 (9.8) - 4.4 (- 13.3 )
Ökostrom (20 Cent) 6.3 (5.3) 6.5 12.8 (11.8) + 13.3 (+ 4.4)
Gasheizung ( 7 Cent) 4.3 7 11.3 0


Wirtschaftlichkeit bei großem Heizbedarf

Vergleich
Wärmepumpe,
Gasheizung
mit Jahresheizbedarf
von 30.000 kwh
Kapitalkosten *
in Cent / kwh
(ohne Wärmequellen-
Erschließung)
Betriebs-
kosten **
in Cent / kwh
Gesamt-
kosten
in Cent / kwh
(ohne Wärmequellen-
Erschließung)
Kosten-
gewinn für die Wärmepumpe in Prozent
(ohne Wärmequellen-
Erschließung)
Erdwärme-Wärmepumpe
mit Erdwärmekollektoren
Strom-Sondertarif
(14 Cent)
4.0 (3.1) 4.5 8.5 (7.6) - 8.6 (- 18.3)
Ökostrom (20 Cent) 4.0 (3.1) 6.5 10.5 (9.6) +12.9 (+ 3.2)
Gasheizung (7 Cent) 2.3 7 9.3 0


Abhängigkeit der Wirtschaftlichkeit der Wärmepumpe vom Gaspreis

Vergleich
Wärmepumpe,
Gasheizung
mit Jahresheizbedarf
von 15.000 kwh
Kapitalkosten *
in Cent / kwh
(ohne Wärmequellen-
Erschließung)
Betriebs-
kosten **
in Cent / kwh
Gesamt-
kosten
in Cent / kwh
(ohne Wärmequellen-
Erschließung)
Kosten-
gewinn für die Wärmepumpe in Prozent
(ohne Wärmequellen-
Erschließung)
Erdwärme-Wärmepumpe
mit Erdwärmekollektoren
Strom-Sondertarif
(28 Cent)
6.3 (5.3) 9 15.3 (14.3) - 16.4 ( - 21.9)
Ökostrom (40 Cent) 6.3 (5.3) 13 19.3 (18.3) - 5.5 ( 0)
Gasheizung ( 14 Cent) 4.3 14 18.3 0

* Kapitalkosten (20 Jahre, 5% Nominalzins) in Cent pro kwh Heizenergie
** Nutzung der Wärmepumpe mit einer Fußbodenheizung


zum Seitenanfang