Wärmepumpen
im Vergleich
Planungshinweise für den Betrieb einer Wärmepumpe
Impressum
Kontakt
aktualisiert
am 14.09.2009


weitere Themen





Planung einer Wärmepumpe

Um eine Wärmepumpe wirtschaftlich zu betreiben sollten Sie einige Planungshinweise beachten.
Für die Planung der Wärmepumpe ist es wichtig, dass die Heizleistung der Wärmepumpe optimal dimensioniert ist, die richigen Heizkörper angeschlossen werden, die passende Wärmequelle für die Wärmepumpe gewählt wird und ein passender Stromtarif ausgesucht wird.

Planung der maximalen Heizleistung einer Wärmepumpe

Bei der Planung der maximalen Heizleistung sollten Sie den Jahresenergiebedarf, eventuelle Sperrzeiten Ihres Stromanbieters, die Nutzung der Wärmepumpen zur Warmwasserbereitung mit einbeziehen.


Planung eines Anschlusses einer Fußbodenheizung

Wärmepumpen arbeiten besonders wirtschaftlich mit Fußbodenheizungen mit geringen Vorlauftemperaturen. Fußbodenheizungen sollten dann in Ihrer Planung berücksichtigt werden, wenn Ihre Wohnung gut gedämmt ist und Sie Wert auf eine gemütliche Wärmestrahlung legen.

Die passende Wärmequelle in die Planung einbeziehen

Bei der Planung der Erschließung der verschiedenen Wärmequellen ist zu beachten, das die Erdwärme-Wärmepumpen die geringsten Betriebskosten haben, gefolgt von Grundwasser-Wärmepumpen und Luft-Wärmepumpen.
Für die Erdwärme-Wärmepumpen muß ausreichend Platz auf dem Grundstück neben dem Haus für die Einbringung von Erdsonden oder die Verlegung von Flachkollektoren für die Wärmepumpe vorhanden sein.
Für die Planung einer Grundwasser-Wärmepumpe muss eine Genehmigung beim zuständigen Amt eingeholt werden und genügend Raum für den Förderbrunnen und den Schluckbrunnen vorhanden sein.

Planung mit umweltfreundlichem Ökostrom

Betreiben Sie Ihre Wärmepumpe mit Ökostrom, sparen Sie 95 Prozent an CO2-Emissionen im Vergleich zu konventionellem Strom.


zum Seitenanfang